Schulordnung

In unserer Schule treffen sich jeden Tag Kinder und Erwachsene um zu lernen, zu spielen, zu singen, zu turnen und noch viele andere Dinge gemeinsam zu machen. Manchmal ist es sehr anstrengend in der Klasse still zu arbeiten, abwarten zu können bis man an der Reihe ist oder auf andere Rücksicht zu nehmen, wenn sie nicht so schnell sind wie man selbst.

 

Bei allen Tätigkeiten gehen wir rücksichtsvoll miteinander um. Wenn ich ruhig bin, wird es in der Klasse leiser, wenn ich mich melde, melden sich andere auch, wenn ich freundlich zu anderen bin, werden andere friedlich mit mir umgehen, wenn ich selbst ein Vorbild sein kann, werden andere es mir nachmachen.

 

Ich suche die "Schuld" nicht nur bei anderen, wenn es Streit oder Ärger gibt, sondern überlege, was ich selber dazu beigetragen habe.

Verbindliche Regeln für alle Schülerinnen und Schüler

  • Der Stundenplan sagt mir, wann ich in der Schule sein muss und welche Dinge ich für die einzelnen Fächer mitbringen muss. Nach dem Unterricht gehe ich direkt nach Hause, in den Hort oder fahre gleich mit dem Bus, denn ich werde erwartet.
  • Wenn ich das Schulgebäude zum Unterrichtsbeginn oder nach den Pausen betrete, bin ich leise, damit in den Klassen niemand gestört wird. Viele Kinder haben Angst, wenn sie bedrängt oder geschubst werden. Deshalb gehe ich ruhig und langsam über die Flure und auf den Treppen. Auch während der Unterrichtszeit soll im Gebäude immer die leise Maus mein Vorbild sein.
  • In unserer Schule hört die Stunde auf, wenn die Lehrerin oder der Lehrer es für sinnvoll hält. Wir brauchen uns nicht von der Uhr treiben zu lassen. Wenn wir eine Arbeit beendet haben, wird die Klasse so aufgeräumt, dass die nächste Stunde bei einer anderen Lehrerin oder einem anderen Lehrer gleich beginnen kann. Die Tafel ist geputzt, es wurde gelüftet, unsere Arbeitsplätze sind frei von benutzten Sachen.
  • Wer gut arbeitet, muss gut essen! Nach der zweiten Stunde frühstücken wir gemeinsam in unserer Klasse. Wir bringen uns von zu Hause ein gesundes Frühstück mit und essen es an unserem Platz. Dazu gibt es Kakao, Wasser oder Saft vom Hausmeister.
  • Endlich ist die Pause da! Auch wenn ich es kaum erwarten kann, auf den Spielplatz zu kommen, stürme ich nicht hinaus.
  • Auf unserem Schulhof gibt es tolle Sachen zum Klettern, Spielen und Turnen. Wir dürfen nur weiche Bälle als Fußball benutzen. Im Winter wünschen sich alle Schnee. Wir können mit Schnee bauen, uns im Schnee wälzen und darin herumtoben. Aber mit Schneebällen werfen dürfen wir nicht.
  • Unsere Schule hat einen netten Hausmeister. Herr Naß freut sich, wenn er uns bei vielen Dingen in der Klasse oder im Gebäude behilflich sein kann. Wenn ich einmal nachmittags in die Schule komme, treffe ich dort Herrn Naß und die Frauen, die unsere Schule sauber machen. Wir wollen Ihnen die Arbeit nicht schwerer machen. Deshalb muss jede Klasse nach dem Unterricht dafür sorgen, dass alle Stühle hochgestellt sind und alles für die Reinigung des Klassenraumes gut aufgeräumt ist. Papier und andere Reste sammeln wir auch auf dem Schulhof selber ein.
  • Die Natur gibt uns alles, was wir zum Leben benötigen. Nahrung, Wasser und Luft. Aber wir müssen darauf achten, die Natur und unsere Umwelt so zu schützen, dass wir noch lange auf dieser Erde leben können. Deshalb soll es in unserer Schule so wenig Müll wie möglich geben. Getränkedosen und Päckchen zum Wegwerfen sind unerwünscht. Das Pausenbrot kann in einer Brotdose, das Getränk in einem unzerbrechlichen Behälter mitgebracht werden. Wenn etwas nicht mehr verwendet werden kann, wird es sortiert nach Restmüll, Bioabfall oder Papier in den entsprechenden Behälter entsorgt. Im Zweifelsfall wissen Lehrerinnen, Lehrer und der Hausmeister Rat.

Was geschieht, wenn ich gegen die Regeln verstoße?

Wir sind es gewohnt, uns an Regeln zu halten, wie wir es von zu Hause und aus dem Kindergarten kennen. Wenn wir uns nicht an Regeln halten, müssen wir mit Folgen oder gegebenenfalls auch mit Strafe rechnen:

  • Ich darf eine Zeit lang nicht in die Pause gehen. Morgens vor Unterrichtsbeginn darf ich nicht mehr in die Klasse. In schlimmeren Fällen werden meine Eltern benachrichtigt.
  • Wenn ich andere mutwillig verletze, werden meine Eltern aufgefordert mich abzuholen.
  • Unsere Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer sind für ihre Klassen verantwortlich und kümmern sich bei Regelverstößen um eine gerechte Strafe, denn sie kennen uns am besten. Sie erwarten die Mithilfe der Mutter oder des Vaters, damit ich mein Verhalten verändern kann.

Hoffentlich vertragen wir uns immer gut, damit es wenig Ärger gibt!